Int. Wasserturmcup 2021 – bestes Ergebnis

Am vergangenen Samstag war der TC Ratisbona beim Wasserturmcup in Luzern am Start. Unterwasser-Rugby ist der Kontaktsport mit der geringsten Verletzungsgefahr und auch minimalster Ansteckungsgefahr, da unter (gechlortem) Wasser und mit Masken (Tauchermasken) gespielt wird- ferner wirkt die hohe Luftfeuchtigkeit ähnlich wie ein Filter.
So ist es auch zu erklären, dass 10 internationale Mannschaften den Corona-Bedingungen trotzten (aus Deutschland, Schweiz, Italien und Spanien) und am schweizer Turnier teilnahmen.
Der Spieltag wurde bestens vom SLRG Luzern (CH) organisiert. Alle Gruppenspiele fanden bis Mittag statt und die Finalspiele am Nachmittag. In Gruppe A wurde der TC Ratisbona Gruppensieger mit vier Siegen gegen Piraña Peñafiel (E), Bodensee, Göttingen und Stuttgart. Im folgenden Halbfinale bezwangen die Regensburger den USZ Zürich (CH), den späteren Turnierdritten, mit 4:2 Toren. Im spannenden Finale unterlagen die Regensburger in einem harten engagierten Kampf auf Augenhöhe knapp mit 2:4 gegen Karlsruhe.

Team TC Ratisbona Wasserturmcup 2021 in Luzern

Team TC Ratisbona Wasserturmcup 2021 in Luzern

Wir Oberpfälzer haben zwar den Turniersieg verpasst aber mit nur einem verlorenen Spiel während des Turniers (mit 22:8 Toren) das beste Ergebnis des TC Ratisbona bei einem internationalen Vereinsturnier erzielt seit Gründung der Regensburger Unterwasser-Rugby Mannschaft. Stolz über unsere Leistung konnten wir die Heimreise mit dem silbernen Pokal „2. Rang“ antreten!

Unterwasser-Rugby macht Spaß: "Wir sind im Finale" TEAM TC Ratisbona Wasserturmcup 2021

Unterwasser-Rugby macht Spaß: „Wir sind im Finale“ TEAM TC Ratisbona Wasserturmcup 2021


TC Ratisbona Gruppen-Erster beim WTC 2021

TC Ratisbna Gruppen-Erster beim WTC 2021


Stürmer Martin (re., li. Verteidiger Tom) bekommt meistens die gegnerische Abwehr zu spüren

Stürmer Martin (re., li. Verteidiger Tom) bekommt meistens die gegenerische Abwehr zu spüren


Unser bayerisches TCR Unterwasser-Rugby Maskottchen "A Liga Tor" hat die Spiele und seine "Beute" aufmerksam im Blick.....

Unser bayerisches TCR Unterwasser-Rugby Maskottchen „A Liga Tor“ hat die Spiele und seine „Beute“ aufmerksam im Blick…..

2. Bundesliga Süd gestartet – wir sind dabei!

Letzen Sonntag startete nach einer Pause von 21 Monaten die Unterwasser-Rugby 2. Bundesliga Süd in Pforzheim. Die Freude bei allen Spielern war groß, nach so langer Coronaunterbrechung wieder die Kräfte unter Wasser zu messen. Für einige Spieler des TC Ratisbona gab es eine Enttäuschung. Im Kopf war noch das physische und taktische Können von damals. Leider merkten wir unseren Trainingsrückstand erheblich. Im ersten Spiel gegen Pössneck (letzte Saison unentschieden) brachen die Regensburger ein und verloren gleich mal 1:7. Martin Wörnle, der mittlerweile nach Zürich gezogen ist, erzielte den Ehrentreffer. Wir waren taktisch und konditionell den häufigen Schnellangriffen der Pössnecker nicht gewachsen.
Im zweiten Spiel ging es gegen den Absteiger aus der 1.Bundesliga Böblingen. Durch eine Änderung in der Mannschaftsaufstellung wurde lange das 0:0 gehalten, bis eine umstrittene Schiedsrichterentscheidung zu einem Strafwurf führte. Diese würde vom Böblinger Spieler rasch zum 1:0 verwandelt. Daraufhin mussten wir unsere Defensive lockern und den Sturm stärken. Leider ging auch dieses Spiel am Ende mit 1:4 an den Gegner. Damit belegt unser TC Ratisbona jetzt den vorletzten Platz hinter Karlsruhe in der 2.Bundesliga Süd.
Anfang November nimmt der TCR am Wasserturmcup in Luzern teil auch um dadurch die Verlässlichkeit unserer Spielzüge wieder auf das alte Mannschaftsniveau zu heben. Mit Spannung erwarten wir dann den nächsten Spieltag, ob sich die Turnierteilnahme und Trainingsfleiß in bessere Spielergebnissen niederschlagen.

Trainingsbeginn 11.06.2021

Ab Freitag den 11.06.2021 dürfen wir wieder trainieren.

Um das Training für alle sicher zu gestalten wurde ein Hygienekonzept erstellt. Dieses muss von allen gelesen und akzeptiert werden.

Außerdem wird bis spätestens Donnerstag Mittag vor dem jeweiligen Training eine Anmeldung bei den zuständigen TCR-Funktionär per Email mit folgenden Daten benötigt:

  • Name
  • Vorname
  • aktuelle Telefonnummer

Wir bieten folgende Trainingsdisziplinen an:

  • 19.00 – 21:00 Apnoe-Training
    Leitung: Heike Schwerdtner
  • 20:00 – 21:00 Geräte-/ABC-Training
    Bei Interesse Johannes Ante
  • 21:00 – 21:45 UWR-Training
    Leitung: Thomas Scheffczyk

Schließung des Westbades und News November 2020

Schließung des Westbades im November

Bedingt durch die Corona-Regeln ist das Westbad ab 2.November 2020 geschlossen. Leider kann daher auch kein Training stattfinden.

Da aber Tauchen eine Individualsportart ist, dürfen auch weiterhin privat Tauchgänge durchgeführt werden.

Sobald es neue Infomationen gibt werdet ihr natürlich auch darüber Infomiert. 


  • Kompressorbetrieb:
    • Da Individualsport also auch Tauchen während des Corona-Lockdowns erlaubt ist, werden wir auch eine Füllmöglichkeit am Kompressor anbieten.
    • Cornrad (geraete2@tcrev.de) bietet Donnerstags 19Uhr die Möglichkeit Taucherflaschen zu füllen. Bitte meldet euch bei Bedarf frühzeitig bei ihm.
    • Zusätzlich können natürlich auch die übrigen Vorstandsmitglieder den Kompressorraum öffnen. Die Absprache dafür erfolgt über die „TCR-Ich will tauchen“-Gruppe
  • Sauerstoff:
    • Unsere Speicherflaschen für Sauerstoff wurden wieder gewechselt und sind somit wieder voll!
    • Bei Interesse meldet euch einfach bei Wolfram F.
    • Übrigens:
      • Der Sauerstoff steht jedem Vereinsmitglied kostenlos zur Verfügung. 
      • Im Verein bieten wir auch verschiedene Nitrox-Brevets im Verein an. Meldet euch einfach bei dem Sportleiter (sportleiter@tcrev.de ).
  • Weihnachtsfeier am 12.12.2020:
    • Nach aktueller Planung findet die Weihnachtsfeier weiterhin am 12.12.2020 beim Gasthof Krieger statt.
    • Die zu diesem Termin herrschenden Corona-Regeln werden wir nach der nächsten Vorstandssitzung im Dezember  bekanntgeben.
    • Wer von seinen Tauchausflügen 2020 oder einem taucherischen Event im Zusammenhang mit unseren Vereins berichten möchte, kann sich gerne beim Orgleiter melden.

Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs

Hallo liebe TCR-Mitglieder,

Endlich gibt es eine gute Nachricht für unser übliches Vereinstraining:

             Ab kommenden Freitag den 03.07.2020 dürfen wir wieder trainieren.

Allerding dürfen wir aufgrund der geänderter gesetzlicher Bedingungen unser Freitagstraining nur in eingeschränkter Weise durchführen:

Für alle die teilnehmen möchten:

1) folgendes lesen:

https://westbad.de/wiedereroeffnung-freibaeder/

Hygienekonzept lesen

2) sich beim zuständigen TCR-Funktionär per Email mit folgenden Daten anmelden:

Name, Vorname, aktuelle Telefonnummer

Apnoe: apnoeleiter@tcrev.de

allgemeines Training: sportleiter@tcrev.de

Unterwasserrrugby: uwrleiter@tcrev.de

 

Da leider nur 12 Teilnehmer pro Bahn erlaubt sind können bei Anmeldung von mehr als 12 Personen nur die ersten 12 berücksichtigt werden.

Ohne Anmeldung ist kein Einlass möglich!

Damit nicht jede Woche nur die selben 12 Leute im Schwimmbad sind, haben die Nachrücker für die nächste Woche bevorzugt.

Außerdem versuchen wir zusammen mit Robert bis nächste Woche noch eine Abstimmungsfunktion im Mitgliederbereich unserer Homepage zu realisieren, damit die Anmeldungen transparent und vereinfacht durchgeführt werden können.

 

Bei Fragen steht die Vorstandschaft für Fragen zur Verfügung!

 

Danke für euere Geduld.

Viel Spaß beim Training.

Liebe Grüße

Markus

Unterwasser-Rugby: Traumstart in Pforzheim

Am vergangenen Sonntag traten 12 Spieler des TC Ratisbona Unterwasser-Rugby im Pforzheimer Schwimmbad an – auf dem Programm stand der 2. Spieltag der Bundesliga Süd. Unsere Gegner waren der TC Weinheim und Malsch II (der Vorjahressieger der 2. Bundesliga Süd).
Vor unserem Spiel gegen Weinheim wurde uns nochmals bewusst, dass wir heute sehr gute Mannschaftsleistung bringen müssen, um nicht im Abstiegskampf zu landen.
Mit einem traumhaften Blitzstart erzielte der TC Ratisbona das schnellste Tor des Tages nach nur 2 Pässen und 8 Sekunden Spielzeit konnte David Scheffczyk das 1:0 erzielen. In der ersten Hälfte gelang noch das 2:0 für die Regensburger. Nach einem kurzen aufbäumen von Weinheim durch ihr erzieltes 2:1 und der darauffolgenden Druckphase, antworteten die Regensburger mit dem 3:1 und dem Spielgewinn.
In der zweiten Partie der Regensburger gegen Malsch II (dem Vorjahressieger der 2. Bundesliga Süd) trafen wir auf noch härtere Gegenwehr. Obwohl der TC Ratisbona verdient zweimal mit 1:0 und 2:1 in Führung gehen konnte gelang den Malschern kurz vor Spielende noch das 2:2. Diese Leistung bedeutet für die Regensburger Mannschaft als Aufsteiger in die 2. Bundesliga Süd ein beachtlicher Erfolg.
Jeder einzelne Spieler des Teams ist im Unterwasser-Rugby ein immens wichtiger Mitstreiter sowohl in der Defensive, als auch beim Erarbeiten von Torchancen. Auch bei uns gilt das Prinzip „eine Kette ist nur so stark wie ihr schwächstes Glied!“ Jeder gibt Unterwasser alles fürs Regensburger Team.
In der Tabelle der 2. Bundesliga Süd ist der TC Ratisbona jetzt vor Weinheim und Langenau auf einen guten 5. Platz geklettert.

Tabelle 2. Bundesliga Süd

Team TCR in Pforzheim mit Maskottchen „A Liga Tor“ (Foto R.Zentner)- auf dem Foto fehlt Christof Wagner/ Schiedsrichtereinsatz, Danke!

Erster Punkt in 2.Bundesliga

Der erste Spieltag für den TC Ratisbona in der 2. Bundesliga fand letzten Sonntag am 17.11.2019 in Ulm statt.
Im ersten Spiel gegen TC Submarin Pößneck, nach einem guten Startangriff des TC Ratisbona, gerieten wir durch ein frühes Gegentor in Rückstand. Dies zog eine gewisse Unsicherheit im Spielaufbau nach sich. Wir konnten nicht in unseren gewohnten Spielrhythmus finden.

Das erste Tor in der 2. Bundesliga für die Regensburger erzielte David Scheffczyk (Vizeweltmeister U21). Jedoch kamen wir über längere Zeit nur an ein 1:3 heran an die durch schnelle Konterangriffe in Führung gegangenen Pößnecker. Doch 3 Minuten vor Schluss erzielte Julia Wollny (Vizeweltmeisterin) in einer starken Aktion den Anschlusstreffer und kurz darauf erzwang Julian Scheffczyk (Vizeweltmeister U21) den verdienten Ausgleichstreffer. So ist es uns gelungen den ersten Punkt für Regensburg in der 2. Bundesliga zu erzielen!

Das nächste Spiel ging gegen die starken Karlsruher, die 3:0 gegen Pforzheim, den Absteiger aus der 1. Bundesliga, gewinnen konnten.
Bis vier Minuten vor Spielende stand es bei offenem Schlagabtausch 0:0 – jede Mannschaft hätte verlieren oder gewinnen können.

Ein Fehler in er Abwehr und nicht vollendete Torchancen auf der Regensburger Seite und wir erhielten den Gegentreffer- der auch den Endstand darstellte 0:1 für Karlsruhe.

Nach diesem ersten Spieltag sind wir auf Platz sechs von sieben Mannschaften

Durch diese zwei Spiele haben wir uns Respekt verschafft und den anderen Mannschaften gezeigt, dass wir definitive die Spielstärke für die 2. Bundesliga haben. Nach dem ersten Spieltag sind wir in der Tabelle auf Platz sechs von sieben Mannschaften und wollen uns in den nächsten Spieltagen nach oben arbeiten.
Saisonziel für den TC Ratisbona unter den vom Leistungsniveau her sehr ausgeglichenen Mannschaften ist der Klassenerhalt in der 2. Bundesliga.

UWR Vizeweltmeisterin Julia

Im Weltmeisterschafts-Finale der Frauen im Unterwaser-Rugby in Graz fiel die Entscheidung nach der regulären Spielzeit denkbar knapp nach fast 9 Minuten im Modus „sudden death“ n der 3. Spielzeit durch ein Tor der Norwegerinnen zum Spielstand 1:0. Ein Fehlpass im Angriff, ein schnell geschwommener Konter zweier Norwegerinnen und der Traum der deutschen Frauen von der Goldmedaille war geplatzt.
Der Jubel der Norwegerinnen war riesig und Deutschland ist Vizeweltmeister. Die Regensburgerin Julia Wollny (Nr.14, TCR) ist somit Vizeweltmeisterin geworden! Wir gratulieren!

Hier das Finale der Damen GER:NOR

Im Finale der Männer konnten sich die Kolumbianer durchsetzen gegen die Norweger mit einem überragendem 2:0.
Deutschland hat im Halbfinale nach einem 1:1 nach Sudden death im Strafwurfwerfen gegen Norwegen verloren. Im Kampf um die Bronzemedaille setzte sich Deutschland gegen Dänemark in einem spannenden Spiel durch!

Hier das Finale der Herren COL:NOR

Ungarn belegte nach 5 Niederlagen, 3 Siegen und 14 Tore den 15. Platz (von 17 Herrenteams). Die ungarische Mannschaft (mit Julian Nr. 41, David Nr. 30 und Thomas Scheffczyk Nr. 69, alle TCR) konnte bei Ihrer ersten WM-Teilnahme dem fünfmaligen Weltmeister Schweden bis zur 2. Halbzeit gut dagegen halten – es wird angestrebt diese positive Energie aus dem Turnier zu nutzen, um die Sportart Unterwasser-Rugby in Ungarn populärer zu machen. Ziel ist es die Zahl der aktive Spieler auch in Ungarn zu erhöhen und bei der WM in 4 Jahren auch mit einer ungarischen Mannschaft wieder vertreten zu sein!

Das letzte Spiel der ungarischen Nationalmannschaft LUX:HUN (ab Time: 01:51:45) und im Anschluss an das Spiel gibt David Scheffczyk ein Interview (ab Time 02:47:40):

Hier LUX:HUN (ab Time: 01:51:45) & David Scheffczyk ein Interview (ab Time 02:47:40)

Tom, Julian, David und Julia mit WM-Silbermedaille nach der Siegerehrung in Graz

Für uns alle war es ein unvergessliches Erlebnis bei dieser grandios organisierten 11. Unterwasserrugby-Weltmeisterschaft in Graz 2019 dabei gewesen zu sein!

11. UWR Weltmeisterschaft in Graz

Es sind 31 Mannschaften am Start, die um den Weltmeistertitel kämpfen. Davon sind 4 Regensburger vom TC Ratisbona mit dabei!
Die Weltmeisterschaften im Unterwasserrugby finden dieses Jahr ab 27.07. in Graz statt.
Julia Wollny startet in der deutschen Nationalmannschaft und Julian, David und Thomas Scheffczyk (deutsch/ ungarische Nationalität) starten in der ungarischen Nationalmannschaft. Die deutschen Frauen sind in der Vorrundengruppe mit USA, Spanien und den nicht zu unterschätzenden Türkinnen. Die Ungarn treffen im ersten Spiel auf den härtesten Brocken der Vorrundengruppe Schweden und dann auf den Gastgeber Österreich, USA und Luxemburg.
Julia Wollny gilt mit ihrer Mannschaft als Favorit für einen Medaillienplatz.
Die Ungarische Nationalmannschaft nimmt hingegen zum ersten mal an einer Unterwasser Rugby WM teil. Für die Ungarn geht es darum, sich im internationalen Mittelfeld zu etablieren.
Nach einer langen Mannschafts-Vorbereitungsphase in den Nationalteams mit Trainingswochenenden und Turnierteilnahmen naht die WM mit großer Vorfreude.
Die letzten Mannschaftsvorbereitungen der Deutschen fand in Dänemark und der Ungarn in Tschechien statt. Zusätzlich hat sich die ungarische Nationalmannschaft noch entschieden eine Woche vor dem ersten Spiel bei der WM am Turnier in Malsch (Deutschland) teilzunehmen.
Übertragen werden die Spiele bei der WM über mehrere Unterwasserkameras u.a. live ins Internet.

Die Vorrundenspiele sind wie folgt terminiert:
Deutschland Frauen ( WM 2019 Deutschland / Frauen ):
27.07.: 10.00, Spanien
28.07.: 13.00, Türkei
29.07.: 17.00, USA

Deutschland Männer:
27.07.: 11.00, Tschechien
28.07.: 14.00, Großbritannien
30.07.: 8:00, Dänemark

Ungarn Männer ( WM 2019 Ungarn / Männer ):
27.07.: 20:00, Schweden
28.07.: 12.00, Österreich
29.07.: 10.00, USA
30.07.: 10.00, Luxemburg

Infos zur WM:

Offizielle WM Seiten

Video-Link zu den Spielen der WM:

UWR WM- im Internet